Wie wir messen

Das Messen gehört zum Holzhandwerk, genauso wie das Material Holz selbst. Schließlich nützt uns der schönste Schrank nichts, wenn er die falschen Maße hat und dann doch nicht in die Ecke passt, für die er vorgesehen war. Der Kunde möchte Maßarbeit, denn sonst könnte er ja auch in ein 0815-Möbelhaus gehen und einen Standardschrank kaufen. In den 80er-Jahren maßen die Schreiner die Länge, Breite und Höhe noch mit einem Maßstab – in den 90er-Jahren löste die Schieblehre dieses System dann ab. So ist nun ein noch genaueres messen möglich.

 Auch in Nürnberg, auf der Holz-Handwerk und Fensterbau Frontale, messen sich wieder einige Hersteller aneinander. Jeder möchte natürlich noch einen auf die Messlatte drauf setzen. Doch letztendlich werden wir alle von unseren Kunden gemessen und diese entscheiden auch, wer und was für sie das Beste ist. Im Vergleich zum Messen eines Werkstückes, welches klar skalierbar mit einer Schieblehre vorgenommen werden kann, handelt es sich hier meist um einen subjektiven Eindruck. Es sind nicht nur die Maschinen, die auf der Messe gemessen werden – das Gesamtpaket muss einfach stimmen. Es fängt bei der Präsentation des Messestandes an, geht über die Maschinentechnik weiter und endet bei den Menschen, die mich empfangen. Dieses Gesamtpaket muss mir das Gefühl geben, dass ich mich als Mensch gut aufgehoben und verstanden fühle.

300shutterstock_509531239

Doch wie misst man all das? Wie misst man zum Beispiel die Optik eines Messestandes? Wie die einer Maschine? Die Blechstärke des Ständers kann ich messen. Aber die Optik – lässt sich diese messen? Oder woran misst man die Steuerungssoftware? Anhand der Dicke des Schaltschrankes? Was sind ihre Maßstäbe und wie hoch ist ihre Messlatte? Für mich sind es oftmals nicht die offensichtlichen Fakten, die mich zum Kauf eines Produktes bewegen. Es sind vielmehr die weichen Faktoren: ein gutes Bauchgefühl und als Mensch ernst genommen zu werden.

Ich möchte eben nicht nur eine Nummer von vielen in einem Konzern sein – denn Menschlichkeit lässt sich einfach nicht nach einem Maßstab messen und das ist auch gut so.

Für die Tage auf der Messe in Nürnberg  wünsche ich jedem das richtige Augenmaß für das, was ihm wirklich wichtig ist.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.